Skip to main content

Bundeskanzlerin Merkel trifft KI-Experten

Bundeskanzlerin Angela Merkel lud am 29. Mai 2018 zu einem Expertengespräch zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) ins Bundeskanzleramt ein. Mit Prof. Dr. Volker Markl (TU Berlin, DFKI) und Prof. Dr. Klaus-Robert Müller (TU Berlin), gehörten gleich zwei Mitglieder des Berlin Big Data Center (BBDC) Managements der Gesprächsrunde an.

© Bundesregierung / Jochen Ecke

Die Bundeskanzlerin tauschte sich mit den Experten über Potenziale und Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz für Deutschland aus. KI ist eine der zentralen Zukunftstechnologien und derzeit einer der größten Treiber der Digitalisierung. Die Bundesregierung beabsichtigt alle Maßnahmen in diesem Bereich zu bündeln und zu einer nationalen Strategie zusammenzuführen, um die Nutzung von KI zum Wohle von Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen.

Die Bundeskanzlerin hatte zu dem Gespräch Fachleute aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen eingeladen. Seitens der Bundesregierung nahmen neben der Bundeskanzlerin der Chef des Bundeskanzleramtes, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, der Bundesminister für Arbeit und Soziales, der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung teil.